Es gibt viele Möglichkeiten

In der Erinnerung weiterzuleben ist eine schöne und auch tröstliche Idee. Denn wirklich tot ist man ja erst, wenn keiner mehr an einen denkt. Je individueller der Ort, an dem die Asche bestattet oder aufbewahrt wird, umso intensiver die Gedanken an die/den Verstorbene/n. Die Feuerbestattung eröffnet dafür viele persönliche Wege.

Die klassische Form der Urnen­bestattung ist ein Grab mit eigenem Grabstein. Wer nach seinem Tode keine Umstände mit Grabpflege hinterlassen möchte, der kann ein Urnengemeinschaftsgrab wählen. Es gibt inzwischen auf vielen Fried­höfen Urnenwiesen, in denen die Urnen an unbekannter Stelle beigesetzt werden. Angehörige können bei dieser Art der Bestattung meist nicht anwesend sein.
zeichnung_beisetzung

Die Beisetzung in einem Kolumbarium, auch Urnenwand oder Urnennische genannt, wird immer gefragter. Die Urnen werden in vorbe­reitete Fächer eingestellt, oft hinter Glas, sodass man das Fach individuell gestalten kann.

Naturverbundene Menschen finden den Gedanken tröstlich, in den Kreislauf der Natur zurückzukehren, indem sie im schützenden Wald bestattet werden. Ein Baum ist dabei das Grabmal, das von den Hinterbliebenen besucht werden kann. Der Wald im Lauf der Jahreszeiten wird zu einem erfahrbaren Symbol für das Werden und Vergehen.

Viele Menschen wählen eine See­bestattung, weil sie sich dem Element Wasser verbunden fühlen. Ur­sprüng­lich See­leuten vorbehalten, kann heute jeder das Meer als letzte Ruhestätte wählen. Die Asche wird in einer speziellen Seeurne nach Seemannsbrauch dem Meer übergeben.

Natürlich kann man sich auch sehr spektakulär vom Leben verabschieden, indem man einen Teil seiner Asche in einer Mini-Urne durch einen Satelliten in den Weltraum schießen lässt und so eins wird mit dem Universum. Mit Pauken und Trompeten kann man auch als Feuerwerk am Himmel verglühen oder mit einem Heißluftballon zum Himmel emporsteigen, um seine Asche von oben verstreuen zu lassen. So ein besonderer Schlussstrich ist aber nur im Ausland möglich. Wir informieren und beraten Sie gern.