Besondere Menschen mit Herz

Wer in einem Krematorium arbeitet, muss ein besonderer Mensch sein. Denn hier werden keine bürokratischen Akte abgearbeitet, sondern wir begleiten hautnah einen Moment im Leben, an den man sich immer erinnert. Wir gehen mit intensiven Emotionen um. Sie brauchen in dieser Situation Menschen mit Herz und Einfühlungsvermögen.

Das kann man nicht lernen, dafür muss man geschaffen sein. Manche Trauernde weinen bitterlich, andere sind wie versteinert, wieder andere bringen kein Wort heraus oder können gar nicht aufhören, von sich und der/dem Verstorbenen zu erzählen. Hier dürfen sie alles. Unsere Mitarbeiter sind feinfühlig und können angemessen auf jeden zugehen, sie können herzlich sein, im richtigen Moment in den Arm nehmen oder auch nur diskret im Hintergrund anwesend sein. Sie erspüren Stimmungen, denn viele von ihnen haben bereits selbst Erfahrungen mit dem Tod gemacht.

Wer vom Tod überrascht wird, weiß in der Regel gar nicht, wohin er sich wenden soll. Oft wählt man aus dem Branchenverzeichnis den erstbesten Bestatter aus und ist nicht selten hinterher enttäuscht. Das sollte so nicht sein.

Trauernde können sich bei uns aufgehoben fühlen, wie auch immer ihre Empfindungen gerade sind.
Wir wissen, dass gerade hier die gemeinsame Wellenlänge stimmen muss. Wir bilden aus gutem Grund selber aus und unsere Mitarbeiter werden für ihr Plus an Können ordentlich bezahlt. Jeder ist nicht nur professionell geschult, um einen reibungslosen Ablauf in den schwierigen Momenten des  Abschiednehmens zu garantieren, sondern auch voller Gefühl für die Situation der Hinterbliebenen. Jeder im Team, egal ob noch jung oder schon älter, ob noch in der Ausbildung oder schon erfahren, hat das persönliche Bedürfnis, auch den letzten Weg verantwortungsvoll zu begleiten sowie offen und angemessen auf Trauernde zuzugehen.

Wir lieben unseren Beruf. Denn er erfordert positive menschliche Eigenschaften und Empathie.

zeichung_menschen